Über mich

Ich heisse Karin und bin Teil einer vierköpfigen Familie mit Katze. 2010 sind wir in ein Reihen-Einfamilienhaus im nördlichen Kanton Bern nicht weit von Solothurn eingezogen.

 

Wir haben einen kleinen Garten und meine Begeisterung für Pflanzen zieht mich immer wieder zu Märkten, Ausstellung, Gärten und Schauhäusern, von wo ich auch allerlei Grünes und Farbiges mit nach Hause bringe.

 

Ich interessiere mich für alles, was in unserem kleinen Paradies kreucht und fleucht, und lese mir viel Wissenswertes über Tiere, Pflanzen und giftfreies Gärtnern an.

 

Da ich in unserem Gärtchen kaum noch geeignete Standorte für Neuerwerbungen finde, haben mein Mann und ich uns letztes Jahr in die Warteliste des gemeindeeigenen Schrebergartens eingetragen. Ich war überzeugt, dass es wohl einige Jahre dauern würde, bevor wir an die Reihe kämen. Doch die Gartengöttern waren uns wohl gesinnt und Ende April 2017 kam überraschend der Bescheid, wir könnten auf den 1. Mai 2017 eine Gartenparzelle übernehmen.

 

Also machten wir uns auf, das Objekt zu besichtigen. Die 190 m2 und die fehlende Struktur auf der Parzelle versetzten unserer Begeisterung im ersten Augenblick einen Dämpfer und wir überlegten hin und her, ob dies denn zu schaffen wär. Der Garten befindet sich ja nicht gerade um die Ecke. Andererseits eröffnete dieses grosse Stück Land auch grosse Möglichkeiten, unsere Ideen umzusetzen, und so entschlossen wir uns, die Herausforderung anzunehmen.

 

Seither freue ich mich über jede Ecke, die wir nach unseren Vorstellungen gestalten können, experimentiere begeistert mit alten und neuen Techniken, beobachte unsere Pflanzen sowie die sich einfindenden Tiere und sammle Erfahrungen, die ich gerne mit euch in meinem Blog teile.