· 

Unerwarteter Gast im Igelhaus

Wir hatten uns schon gefreut, dass in unserem Unterschlupf wieder ein Igel eingezogen war und dann nahm unsere Wildtier-Kamera folgende Bilder auf:



Da der helle Brustlatz von Stein- und Baummarder fehlt, handelt es sich wahrscheinlich um einen Iltis!


Immer wieder eine Wundertüte unser Hausgarten. Er veranlasst uns nachzuforschen und herauszufinden, wer sich alles offen oder heimlich still und leise in ihm bewegt. Mit viel Überraschungspotenzial! Wir haben uns über den Iltis gefreut, auch wenn uns ein Igel lieber gewesen wäre.

 

Der Iltis ist übrigens nicht zurückgekommen. Er war wohl auf der Durchreise oder der Unterschlupf doch zu nah am Menschen um als Dauerwohnung zu dienen. Daher an alle Igel: Es wäre wieder ein Plätzchen frei um zu überwintern...

Der Iltis steht in der Schweiz seit 1978 unter Schutz und darf nicht gejagt werden. Durch Züchtung über Jahrhunderte entstand übrigens die domestizierte Form des Iltis: das Frettchen.

© garten-inspirationen.ch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0